Irmgard Gräf | Tel.: +49 (0)931 880 8338
Irmgard Gräf | Tel.: +49 (0)931 880 8338

Wissenschaftlicher Blick

WISSENSCHAFTLICHER BLICK AUF SHUNGIT

 

Shungit ist ein natürliches ausserordentlich schwarzes Mineral mit einem Kristallgitter, dessen Basis Kohlenstoff ist. Kohlenstoff oder Carbon ist ein chemisches Element mit dem Element-Symbol C und der Ordnungszahl 6.

Wie wir wissen  ist Kohlenstoff die Grundlage des Lebens auf der Erde. Moderne Wissenschaftler sehen die Entstehung des Lebens auf unserem Planeten als einen komplexen Prozess der Evolution von Kohlenstoffverbindungen. Sie gehen davon aus, dass diese Verbindungen als Lebensträger in jedem Teil des Universums dienen können.

 

Fulleren

Shungit erhält seine Wirkkraft von den Fullerenen. Hierbei handelt es sich um kugelförmige Moleküle, die vollständig aus Kohlenstoff bestehen.  Diese können unterschiedliche geometrische Formen haben. Zu Ehren des Architekten Richard Buckminster Fuller werden sie Buckminster-Fullerene (auf Englisch auch buckyball) genannt- Die Struktur ähnelt den von ihm konstruierten geodätischen Kuppeln. Ein Fulleren besteht aus 12 Fünfecken und 20 Sechsecken. Die Forscher Robert F. Curl jr. (USA), Sir Harold W. Kroto (England) und Richard E. Smalley (USA) erhielten für die Entdeckung der Fullerene 1996 den Nobelpreis für Chemie.

 

Das Fulleren mit der höchsten Symmetrie ist C60.

Aufgrund dieser harmonischen Kristallstruktur entspricht ein Fulleren den Merkmalen der göttlichen Geometrie. Nikola Tesla, der grösste Erfinder des 20. Jahrhunderts sagte: „ Wer das Geheimnis der 3 – 6 – 9 kennt, hat den Schlüssel zum Universum“.

Das Kohlenstoffatom hat die Ordnungszahl 6, die Kristallstruktur ist hexagonal, also sechseckig, d.h. sie umfasst alle Punktgruppen mit einer sechszähligen Dreh- oder Drehinversionsachse. Das Kohlenstoffatom besitzt sechs Elektronen. Die Quersumme von 120 ergibt 3 und die Summe aller Gradwerte ergibt 3 mal 120 = 360. Quersumme 9. Siehe das Orbital

 

 

 (https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Fullerene, 2011)

 

Auf der Quantenebene bestehen Fullerene aus Licht. Das kleinste Lichtquant sind Photone. Photone sind unsichtbar und nur an ihrer Wirkung nachweisbar. Sie  erzeugen lange kohärente, geordnete Lichtwellen. Die Kohärenz eines Photonenfeldes in einem System beschreibt seine Vitalität und seinen Energiezustand.

Aufgrund der Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Popp ist bekannt, dass jegliche gesundheitliche Störung auf Grund eines Lichtmangels erfolgt. Ein  gestörter, gestresster, hungernder, kranker Organismus, egal ob Tier, Pflanze oder Mensch  befindet sich  in einem chaotischen Energiefeld. Ein hoher Photonenreichtum führt nach und nach zu Ordnung und demzufolge Regeneration.  C60 bringt Licht in jede Zelle.

 

Shungit ist heute als einziges natürliches Material bekannt, das diese Fullerene enthält.

 

Shungit -  stellt Ordnung in einem gestörten Feld her

 

Das Wissen um die  Lichtspeicherqualität der Fullerene führt zu einem leichteren Verstehen der individuellen und vielseitigen Wirkungen der Fullerene.

Allen gesundheitlichen Störungen liegt ein Lichtmangel zugrunde, folglich ein Mangel an Energie und Kohärenz oder Ordnung. Der Photonenreichtum in dieser harmonischen Fullerene Struktur stellt nach und nach Kohärenz her, d.h. ursprüngliche, lang  anhaltende Ordnung in allen lebenden Kreaturen.

 

Demzufolge können wir von folgenden Eigenschaften bei allen Kreaturen ausgehen:

Bestätigte Studien gibt es bislang nur aus der Tierwelt.

 

Dr. Budwig

Kontakt

Irmgard Gräf
Schleifweg 4
97084 Würzburg
Telefon: +49 (0) 9318808338 +49 (0) 9318808338
Mobiltelefon: 004901716981318
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum

© Irmgard Gräf